It's like there has never been a problem
...können Alligatoren überhaupt singen?

Anna


17 Jahre.
Mag: Musik, Freunde, Kunst, Lesen, Schreiben, Lachen, Weihnachten, Regentage.
Mag nicht: Arroganz, Unpünktlichkeit, schlechte Laune, Tausendfüßler, Lakritze.
Romantisch, chaotisch, ironisch.

There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot.

Twitter



03. April 2010
A Song... Part 1



01 - Your favorite song
Schwer zu sagen. Aber vermutlich wäre das Snow Patrol - Crack The Shutters, weil es Bilder in meinen Kopf zaubert, die zu schön sind um wahr zu sein. Und weil ich dieses Lied einfach nicht tothören kann.

 
02 - Your least favorite song

Noch schwerer zu sagen. Ich mag Culcha Candela überhaupt gar nicht. Ich finde, sie machen die trashigste Musik die man sich vorstellen kann. Fürchterlich! Also fällt meine Wahl hier wohl auf Culcha Candela - Eiskalt. Für die Textzeile "Eiskalt step ich im Club mit meinen Jungs" sollte man dieser Band das Musikmachen verbieten. Ehrlich, mal!




03 - A song that makes you happy

Da gibt es eigentlich viele. Sehr, sehr viele. Ich entscheide mich an dieser Stelle aber mal für Kate Nash - Foundations, weil ich da so schön mitsingen kann, weil sie mit ihrer Stimme so genial schauspielert und weil es einfach ein toller Song ist.




04 - A song that makes you sad
Seether - Plastic Man. Ich mag dieses Lied sehr gerne, ich verbinde viel da mit und könnte es eigentlich auch noch woanders einordnen, als hier, weil es mich an Philipp erinnert. Aber es gehört hier rein. Ich liebe es, weil es mich so traurig macht.

 
05 - A song that reminds you of someone
Viele, viele Lieder erinnern mich an viele Menschen. Aber ich entscheide mich für Chairlift - Bruises. Es erinnert mich an Jan, immer. Und ich weiß nicht mal richtig, wieso.

 
06 - A song that reminds of you of somewhere

Das ist sehr einfach. Obwohl ich mich hier nicht mal auf einen Song beschränken kann, sondern nur auf ein Album. Infinity On High, von Fall Out Boy. Es erinnert mich an Paris, weil ich es immer beim Metrofahren und durch die Stadt laufen gehört habe, damals. Dieses Jahr werde ich mir wohl Folie A Deux anhören wenn ich in Paris bin. Stellvertretend für Infinity On High als hier Fall Out Boy - The Take Over, The Breaks Over




07 - A song that reminds you of a certain event
Klassenfahrt! Segen auf dem Ijsselmeer. Definitiv die schönste Klassenfahrt meines Lebens, und ich weiß dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht. In diesem Sinne: Guru Josh Project - Infinity 2008!




08 - A song that you know all the words to
Da gibt es wieder mal viel zu viele. Ich liebe Songs mit schönen Texten und ich singe ständig mit. Deshalb kann ich auch immer fast alle Texte. Einer der ersten Songs, den ich mitsingen konnte obwohl ich kaum ein Wort Englisch sprach ist Shakira - Poem To A Horse, bis heute mein Lieblingslied von ihr und vor allem in dieser Live-Version (Live in Rotterdam, als ich die CD und DVD bekommen hab, bin ich vor Freude fast gestorben...)




09 - A song that you can dance to
Arctic Monkeys - Still Take You Home. Wenn man tanzen großzügig auch als abgehen interpretieren kann. Und abgehen kann ich zu diesem Lied, nein, ich MUSS. Ich verehre Alex Turner für dieses Lied. (Naja, nicht nur für dieses Lied.) "So, what do you know? Oh, you know nothing. Yeah, but I'll still take you home..."




10 - A song that makes you fall asleep
DAS ist schwer. Ich schlafe beim Musikhören nicht ein. Ist mir noch nie passiert. Also. Was sind die Kriterien, damit ich einschlafen könnte? 1. Ich darf nicht mitsingen oder denken können. 2. Ich darf den Song nicht mögen und nicht hassen. 3. Ich darf keine Erwartungen an den Song haben. Ha, ich habs. Irgendwas von Katie Melua. Die singt auch noch schön beruhigend. Also: Katie Melua & Eva Cassidy - What A Wonderful World!




11 - A song from your favorite band

Hatten wir zwar schon einmal, aber egal. Die Arctic Monkeys. Meine Lieblingsband, mit Abstand. Ich liebe sie! Ich liebe einfach jeden ihrer Songs. Hm. Für welchen entscheide ich mich? Einen alten oder einen neuen? Einen bekannten oder einen unbekannten? Ich weiss: alt und unbekannt. Arctic Monkeys - No Buses.




12 - A song from a band you hate

Hm. Culcha Candela hatten wir ja schon. Was gibt's denn da noch so? Tokio Hotel will ich hier nicht nennen. Ich würde sagen, die sind mir einfach egal. Welche Band mag ich garnicht? Ich hasse diese ganzen gecasteten Pro7-Scheißbands die nach ein paar Jahren sowieso jeder wieder vergessen hat. Entscheide mich für eine Band, von der ich genau ein Lied mag: Monrose - What You Don't Know. Und davon gibt's auf Youtube nur diese schnelle Version. Ich mag sie.




13 - A song that is a guilty pleasure

Haha. Tokio Hotel - Automatisch. Ich weiss nicht ob ich dieses Lied mag oder nicht. Außerdem fühlt man sich doch recht seltsam, wenn man ein Lied von Tokio Hotel hört ohne es scheiße zu finden. Aber ich denke, wenn man es mag, sollte man dazu stehen. Ein schlechtes Lied ist es auf jeden Fall nicht.




14 - A song that no one would expect you to love
Einige Menschen wissen, dass ich sehr gerne Hip Hop hören, wenn es guter Hip Hop ist. Aber nur wenige Menschen wissen, wie sehr ich Eminem liebe. Er gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingskünstlern und ich finde seine Songs immer wieder klasse. Zum Beispiel: Eminem - When I'm Gone. Dieser Text! Ich kann es komplett auswendig, und ich liebe es. Wirklich.




15 - A song that describes you
Das finde ich wirklich schwierig. Ich glaube es gibt keinen Song, der einen Menschen perfekt beschreiben kann. Und wenn, dann ist es Kate McGill - Trap. Weil ich so bin, wie sie es beschreibt. Oh ja. Und ignoriert das Gerede von ihr am Anfang. Der Song ist wirklich fantastisch.




Sooo. Ich denke das war's für heute erstmal. 15 Songs stehen noch an, aber die kommen morgen, übermorgen, nächste Woche... oder so. Aber sie kommen!

Love,
Änna
3.4.10 15:59


02. April 2010
i'll be your best kept secret and your biggest mistake



Moin Bitches!

Ich raste grade mittelstark aus, weil ich schon ziemlich viel getippt habe und dann aus verstehen im Firefox auf irgendwas geklickt habe und die Seite wegging. Sprich: da meine Escape-Taste, auf der ich sofort panisch rumgehämmert hab, nicht funktionierte (?) muss ich jetzt alles neu tippen. Dreck.

Also, es ist Freitagnachmittag und ich hänge im Halbkoma. Ich bin wirklich richtig, richtig müde. Gestern war ich schon total fertig aber ich komme einfach nicht vor drei Uhr ins Bett im Moment. In den Ferien komm ich nicht zum Schlafen. Furchtbar. Heute muss ich früh ins Bett. (As if.)

Haha, Ironie des Schicksals: 


Joshua 15:55
wuas gayt bei dir heute noch so?

scotty
15:56
nüschts

tobey hat keine zeit

aber ich bin eh mega müüüüüdee

Joshua
15:57
gut :D

du bist immer müde

scotty
15:57
ich weiss

Tja, so sieht's wohl aus. Aber macht nichts. Das hol ich nach den Ferien alles wieder auf!
Was hab ich also die ganze Zeit so gemacht?
 
Gestern war ich in Köln um mich mit Natalie zu treffen. Wir sind durch die Innenstadt gerannt, genau in den Hagelschauer reingeraten, haben gequatscht und waren dann noch bei Starbucks. Und ich hab mir neue Ohrringe gekauft. Welch Neuigkeit. Die Ohrringsucht muss aufhören. Oh ja.
Dann hab ich noch ziemlich lange telefoniert und bin deshalb nicht zum Schlafen gekommen.
 
Am Mittwoch hatte ich einen schönen Tag mit Jan und Wiebke. Wir waren erst bei Jan, haben meine Klassenlehrerin aus der Grundschule besucht (die eine Freundin meiner Mutter ist, also ist es nicht so nerdig wie es klingt) und waren dann in der Stadt. Und wir haben richtig schöne Bilder gemacht. Anschließend waren wir dann noch bis spät in die Nacht bei Jan, haben Nudeln gegessen und Lea kam noch nach.
Und als Wiebke und ich nach Hause fuhren, hatten wir immer noch nicht genug geredet, also hat sie bei mir übernachtet. Und deshalb habe ich auch am Mittwoch nicht geschlafen.
 
Tja und heute gammel ich so rum,  werde gleich noch ein paar Bilder bearbeiten und auch mit Sicherheit noch mindestens eins auf meinen Fotosteam hochladen.
 
Morgen mach ich dann was mit Tobi und vielleicht Jan, wenn der sich meldet.
 
 
 
Anna: Was ist grün und guckt durchs Schlüsseloch?
Marcel: Eine Spanngurke?
 
Nunja, das wars dann auch erstmal für heute. Ich hab soo viel im Kopf herumschwirren, aber das berichte ich ein ander Mal. Heute ist nicht der Tag um melancholisch zu werden. 
Aber eins muss ich mal sagen: Leben ist verdammt geil!
 
Bis dahin,
Änna 
 
 
 
 
 
 
2.4.10 17:01


25. März 2010
Do Wah Doo



Heute hat mich die Angst eingeholt. Sie ist einfach hinter mir hergerannt, hat mir ein Beinchen gestellt und mich ausgelacht, als ich am Boden lag. Und ist dann den ganzen Tag nicht mehr von meiner Seite gewichen. Bis zur Matheklausur.

Ich hatte noch nie Angst vor einer Klausur, wirklich noch nie. Nicht mal vor den Abschlussprüfungen letztes Jahr. Aber diese Matheklausur hat mir heute das Leben zur Hölle gemacht. Berechtigterweise, denn als ich dann mitten drin saß, konnte ich tatsächlich nichts. Es war die Hölle. Nach ca eineinviertel Stunden hab ich dann abgegeben. Mit dem Gefühl Wenn das noch eine fünf wird, schmeiss ich ne Party!

Ich hoffe es wird eine.

Nach Mathe habe ich dann elegant den Bus verpasst, aber ab dem Zeitpunkt wurde der Tag nett. Ich bin dann in der Mittagspause erstmal von der Schule aus mit Tobi, Jan und Lea ins Dorf gelatscht um Lea nach Hause zu bringen und weil Tobi zum Edeka wollte. Dann sind Jan und ich den ganzen Weg zurück gelatscht, es war ca viertel vor zwei, bis ihm auffiel dass sein Relikurs sich um halb zwei treffen wollte, zum Illuminati gucken. Schade, Schokolade.
Ich hab mich dann tatsächlich von Jan überreden lassen, mitzukommen und auch noch den Film mitzugucken. Ich war also im Endeffekt um halb fünf zu Hause, statt um halb zwei.

Um sieben musste ich dann in die Kirche, wegen der Vorbereitung eines Abschiedsgottesdienstes für Pfarrer Saß. Eigentlich war das mega langweilig, aber danach war Tobi noch hier und wir haben bis vor einer halben Stunde noch durchgehend sinnloses Zeug gemacht. Man kann also sagen, der Tag war nice. Und Mathe hab ich inzwischen praktisch verdrängt.

Außerdem war es schon wieder so mega warm. Ich konnte den ganzen Nachmittag im Top herumlaufen! Und endlich mal wieder meine knallrote Sommerjacke anziehen.

Morgen ist der letzte Schultag vor den Ferien und ich freue mich schon ziemlich. Endlich wieder ausschlafen und Menschen sehen, die viel zu weit weg wohnen. Endlich, endlich. Ich hab schon wieder soo viel geplant! Und erstmal kann ich morgen halbwegs lange schlafen, weil ich erst zur dritten Stunde in die Schule muss. YAAY.

Am Montag esse ich seit zwei Wochen kein Fleisch. Keinen Bissen. Heute Abend, als Tobi und ich uns Toast gemacht haben war es richtig schwer, nicht einfach ein bischen Leberwurst zu essen. Vor allem, weil ich meinen Senf vermisse. (Ich liebe Senf.) Aber ich hab gemerkt dass ich den auch ganz gut so aufs Brot oder direkt pur essen kann. Oder auf Quark. Klingt alles mega ekelig, aber ich mags.
Und ich bin jetzt richtig stolz auf mich, dass ich das durchziehe. Mal gucken, wie lange ich es schaffe. Auch wenn Tobi und Robert mich ein bisschen deswegen hassen, weil genau jetzt die Grillsaison anfängt. Aber man kann ja auch Zuccini grillen. Und außerdem versuche ich ja auch nicht ständig, andere Menschen vom Vegetarier werden zu überzeugen. Ha.

So, jetzt geh ich glaube ich mal ins Bett. Ist spät genug, und ich bin richtig müde.

Änna

Porcupine Tree - Sentimental

(Ja, ich weiss, dieses Lied passt nicht zum Sommer und der Sonne und der Hitze. Es ist ein Herbstlied, melancholisch, traurig und schööön. Und das ist das Problem. Ich liebe es! Ich würde dieses Lied heiraten, glaube ich.)

25.3.10 23:48


20. März 2010
Es wird Frühühüüühling!



Der Frühling kommt! Und ich hab Frühlingsgefühle, obwohl ich grade aufgestanden und mega erkältet bin. Ich liege im Bett in meiner Blümchenbettwäsche, esse ne Mango und höre meine Frühlingsgutelaune-Playlist an. Gleich muss ich aufräumen, aber ich hab alle Zeit der Welt. Und kein Bedürfnis nach Kaffee.

Und es ist warm! Unglaublich! Als ich letzte Woche im Radio von subtropischen Temperaturen à 16°C hörte, dachte ich die erlauben sich nen verfrühten Aprilscherz. Aber nein! Es war tatsächlich so warm als hätten wir schon Mitte Mai! Fantastisch!

Und alle um mich rum verhalten sich entsprechend. Die Eisdiele füllt sich immer mehr und in den Pausen wirkt die Schule innen viel leerer als sonst, weil alle nach draußen rennen. Kranker Scheiß.

Was hört man denn so an nem kranken Samstagmorgen wenn man Anna ist? Hauptsächlich poppige Mainstreamkacke, aber das muss man sich auch mal erlauben.

1. Train - Hey Soul Sister

2. Weezer - (If You're Wondering If I Want You To) I Want You To

3. Lenka - The Show

4. Phoenix - 1901

5. Jason Mraz - Butterfly

6. Kate Nash - Do Wah Doo

7. One Republic - Secrets

8. Goo Goo Dolls - Big Machine

 

Yess. Das alles ist für mich Frühling, und eigentlich noch vieles mehr, aber das würde die Kapazität meines Blogs sprengen.
Apropos Blog, dem aufmerksamen Leser mag nicht entgangen sein, dass ich mein Layout der Stimmung angepasst habe. Das, war ich vorher hatte war zwar nett, und im Winter ziemlich gut gegen Depristimmung aber ich war dieses Farbschema leid.
Also hab ich einfach mal nen neuen Header gebastelt. Die Farbe der Überschriften und Links werde ich noch anpassen, wir werden sehen was sich tut. Richtig zufrieden bin ich noch nicht. (Freue mich aber über konstruktive Vorschläge)

Dieses Wochenende bleibe ich also einfach mal im Bett, oder geh ein bischen raus. Aber viel ist nicht geplant. Nächstes Wochenende wird dafür umso besser! Wenn dann endlich die Erkältung weg ist, und der Frühling kommen kann!

Und wenn der Frühling dann da ist, kann der Sommer kommen. Und im Sommer gehts ab nach Paris mit meiner Liebsten Patricia! Wie ich mich freuee! Wie viele Fotos ich machen werde!

Apropos Fotos: Mein Fotostream hat ein klitzekleines Update bekommen, es ist aber wirklich miniklein. Vielleicht folgen im Laufe des Tages noch ein paar Fotos.

Soo, das wars dann erstmal für heute. 

Einen wunderschönen Tag wünscht euch
Anna

Kate Nash - Do Wah Doo

20.3.10 12:31


16. März 2010
I DON'T CARE AS LONG AS YOU SING



I don't care as long as you sing
I don't care as long as we swing
I don't care as long as you sing

Je mieser die Laune, desto besser die Musik die ich höre.

Ich habe Dave Days wiederentdeckt und angefangen ihn zu lieben und im Moment ist seine Musik eigentlich das einzige, das ich höre.

Ansonsten höre ich noch gebrabbel von Leuten und all diese Dinge. Ich bin wirklich, wirklich ferienreif im Moment. Ich schlafe zu wenig, esse zu wenig, tu zu wenig. Ich glaube außerdem, dass ich krank werde. Und ich habe mir seit Tagen vorgenommen endlich Fotos zu machen, hab sogar schon Ideen, aber ich komme nicht dazu. Weil ich einfach keine Zeit oder Motivation habe. Morgen mach ichs. Vielleicht?

 

Terminliste 2o1o

EIFEL
DORTMUND
KÖLN
LONDON
PARIS
TAIZÉ

Ne Ausführlichere und schönere Liste mache ich, wenn ich nicht mehr zu faul und müde für ein bischen HTML bin.

Merke grade, dass es schon wieder elf Uhr ist und ich eigentlich schlafen sollte. Ich denke darüber nach, mein Layout mal wieder zu verändern und hab auch schon ein paar schöne Sachen gesehen die ich gerne machen würde, am liebsten sofort.
Aber das ist mir jetzt zu viel Arbeit.

Mein Blog schreit nach Renovierung... Schrecklich! Ich glaube ich blogge morgen nochmal.

LOVE oder das, was davon noch übrig ist.

Änna

 

Ich hasse Menschen, die Dinge andeuten und dann doch nicht sagen, was sie sagen wollten. Ich hasse es und es macht mir schlechte Laune.
Liebeskummer. Du weisst, dass du gemeint bist, du schrecklichster aller tollen Menschen!
16.3.10 23:10


09. März 2010
Alors On Chante



Es ist Dienstag und ich werde bloggen. Oh ja. Endlich mal wieder. Ich weiß, ich war seit über einem Monat nicht mehr hier, und das hatte verschiedene Gründe. Erst ging es psychisch nicht grade bergauf mit mir, dann hat mein Laptop den Geist aufgegeben und wurde erst am Donnerstag vom besten Robert der Welt repariert. Und jetzt ist also Dienstag und ich liege hier mit dem Laptop auf den Knien und versuche mich zu erinnern, was ich den ganzen letzten Monat getrieben habe.

Ich hab mir dämliche kleine Notizbüchlein gekauft, mit Herzchen und Katzen und französischen Floskeln drauf. Ringbücher, zum Reinschreiben von Sachen die mir so durch den Kopf gehen. Ringbücher! Tolle Idee, Anna. Wenn man die nämlich drei Tage in der Tasche hat, sind die Metallringe verbogen und man kriegt das Ding nicht mehr auf ohne mindestens sechs Seiten rauszureißen. Also verbringe ich inzwischen meine Schulstunden damit, das Metall gradezubiegen und dann sinnlose Sachen auf die Seiten zu kritzeln. Ist recht beschäftigend, aber nicht grade Somi-Förderlich.

Ich hab mir einen Fotostream angelegt. Oh ja! Wer hätte es gedacht, das Flickr doch nicht spurlos an mir vorübergeht. Zu sehen sind meine Fotos also seit neustem auf
http://www.flickr.com/photos/annakreuz/
Und ich habe auch schon eine Masse an Ideen für mehr Bilder, aber das braucht noch Zeit.

Den Valentinstag habe ich dieses Jahr überlebt, vielleicht nur aus dem Grund, dass er auf einen Sonntag fiel. Und ansonsten nervt Liebe. Sogar die meisten Freundschaften nerven im Moment. Oder vielleicht bin ich manchmal auch einfach zu empfindlich.
Naja, jedenfalls ist im Moment Paarungszeit in meiner Stufe. Mein lieber Himmel! Es stört mich nicht. Im Gegenteil, es ist mir eigentlich relativ egal und es gibt immer was zu reden, wenn man sonst nichts zu reden hat. Solls ja auch geben.
Ich sehe nur einfach immernoch nicht ein, warum ich bei jedem neuen Pärchen, dass sich in meiner verdammten Umgebung bildet, in helle Begeisterungsstürme ausbrechen und überall (sprich: ,, oder sogar ) beteuern sollte, wie toll ich die Beziehung doch finde. Ich tu es einfach nicht, denn Fakt ist: Ich finde die Beziehung nicht super toll. Sie ist mir einfach egal.
Eine ganze Menge Leute interpretieren das allerdings falsch. Dann heisst es Oh mein Gott, sie freut sich garnicht, sie ist nur eifersüchtig, sie hat ja keine Beziehung, bestimmt will sie mir alles kaputtmachen usw. Nein, ich bin nicht eifersüchtig auf kaputte Beziehungen, die einfach nicht beendet werden. Und auch nicht auf Mädchen, die sich aufführen als würden sie unter der Laterne arbeiten. Letzte Woche war X noch meine große Liebe, aber heute bin ich mit Y zusammen, weil der grade da war. Ich bin auch nicht eifersüchtig auf Beziehungen in der sowieso keiner den Anderen liebt, es aber grade irgendwie gepasst hat, zusammen zu sein. Oder weil es so praktisch ist. Und so viel geredet wird. Ich bin nicht eifersüchtig auf Klatsch und Tratsch. Ich bin nicht eifersüchtig auf Mädchen, die Angst haben dass ihre beste Freundin ihnen den Freund ausspannt. Nein, nein.

Das klingt verbittert und wenn ich es nochmal überlese klingt es auch viel zu sehr nach alter, verbitterter Jungfer. Je mehr man beteuert etwas nicht zu sein, umso mehr ist man doch genau das.

Und ja, ich bin eifersüchtig. Ich bin eifersüchtig auf Menschen, die sich bedingungslos lieben. Die seit Jahren glücklich zusammen sind, die keinen einzigen Fehler in ihrer Beziehung gemacht zu haben scheinen. Ich bin eifersüchtig auf Glück und Zufriedenheit und Geborgenheit. Ich bin eifersüchtig auf Menschen, die nicht das Gefühl haben jemanden unerwidert zu lieben.
Aber wie oft findet man sowas schon?

Ich wäre gerne gerne allein. Aber ich bin ungerne allein. Gerne allein zu sein hat so viele Vorteile! Man macht sich keine Gedanken über die Liebe, über andere Menschen, über nichts. Man konzentriert sich auf das Wesentliche. (Wobei ich nicht mal weiß, was das Wesentliche überhaupt ist.) Ungerne alleine sein tut nur weh. Vor allem wenn man weiss, mit wem man gerne zu zweit wäre und wenn derjenige auch weiss, dass man es gerne wäre. Und es nicht will oder nicht kann oder es nicht funktionieren würde.
Nur Freunde sein ist schwierig, funktioniert aber. Muss funktionieren. Muss muss muss muss muss muss muss.
Ich hab keine Lust mehr, das weiter auszuführen.

Ein Monat, und es ist so viel passiert. Manches war gut, anderes war nur peinlich und manches war schlimm. Ich hab mit dem Führerschein angefangen, endlich. Hatte heute die zweite Theoriestunde und denke, dass das ganz lustig werden könnte. Wir werden sehen.
Ansonsten gibt es nicht viel Neues. Wobei ich jetzt schon wieder viel zu viel geschrieben habe. Das muss erstmal reichen. Bald kommen wieder regelmäßiger kürzere Updates.

Änna

Train - Hey, Soul Sister

PS: Jemand hat gebloggt. Wie ich mich freue!
PPS: Matthias Schweighöfer ist toll!
PPPS: PATRICIA ICH LIEBE DICH

9.3.10 22:00


04. Februar 2010
I'm done.



Ich weiß, es sollte so viel kommen, aber ich kann nicht mehr. Ich brauch ne Pause. Es geht weiter, irgendwann. Hoffentlich.

 

4.2.10 14:30


28. Januar 2010
Guck mal, nur schöne Leute!



Hallo Menschen!

Ja, ich weiss, Praktikumsbericht und so. Kommt alles, kommt alles. Im Moment habe ich aber einfach keine Lust... Ich wurde den ganzen Tag durchs Oki Doki Land geschleppt und bin hundemüde. Nur so viel vorab: Morgen ist mein letzter Tag und ich bin trauurig! Ich würde wirklich, wirklich gerne länger bleiben. Aber ich hab ja keine Wahl...

Wenn heute kein Praktikumsbericht kommt, was dann? Antwort: Schöne Menschen, kommentarlos. Viel Spaß!

Änna

Paloma Faith - New York








28.1.10 20:13


17. Januar 2010
Sammlerei, Praktikum, Geburtstag



 

Ich suche einen Menschen, der mir über den Kopf streicheln kann, ohne dass ich mich dadurch schwach fühle. Und der mir ‘Ich weiß!’ sagen kann, ohne dass ich mich dadurch allein fühle. (Alternativen - Wordpress)

 

Tag Null. Morgen fängt mein Praktikum an, an einer Schule für Behinderte. Im Moment bin ich von meinem Geburtstag noch etwas geplättet, und auch ein Bischen aufgeregt und gespannt auf den morgigen Tag. Ich denke, dass ich in den nächsten zwei Wochen eine MENGE Eindrücke sammeln werde und ich hoffe ich kann diese auch mal fotografisch und zu Mindest schriftlich festhalten. Das wird mir wohl hoffentlich auch bei meiner Praktikumsmappe helfen.

So, mal was anderes:
http://jemand-erzaehlt.blogspot.com/ finde ich fantastisch! Der Kitsch der von dir übrig bleibt hat mich völlig fasziniert, nur leider wurde der Blog seit ich ihn entdeckt habe nicht mehr aktualisiert. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Thema Geburtstag: Samstagabend haben wir Racelette gegessen, zu sechst, und das bis circa zwei Uhr. Ich bin immernoch vollkommen erledigt. Aber es war wirklich super schön! Irgendwann als wir fertig mit Essen waren haben wir Tabu gespielt und später Scrabble in Teams, mit den Kreativen Namen Verzweifeltes Kopfschütteln (Mai und Philipp), Gheddo Biatches (Jenni und Tobi) und ISO400 TM (Jan und ich). Klingt genauso kultiviert, wie es war.

Ich habe wunderbare Geschenke bekommen, zum Beispiel einen Nagellacktrockenpuster in Affenform, Bodybutter, ein fabulöses Fotoalbum und meine eigenen Villa in der Provence. Aus Pappe, aber wunderschön! Foto siehe unten.

Um zwei Uhr waren dann endlich alle aus dem Haus, außer Jenni und Philipp, und wir sind wie die Steine ins Bett gefallen. (Nachdem Philipp noch unbedingt duschen musste... ) Tja und heute musste ich dann den ganzen Kram aufräumen und Müll beseitigen und so weiter..

Und jetzt werde ich schlafen gehen.
Gute Nacht alle zusammen!
Änna

Ellie Goulding - Starry-Eyed

 


Mein Traumhaus in der Provence (:

 

17.1.10 22:14


06. Januar 2010
Ein bischen Musik



Eine kleine Playlist. Musik des Tages, der Woche, des Jahres, keine Ahnung. Auf jeden Fall Musik. Ein klick auf die Titel führt zum Youtube Video.

Kate Nash - Merry Happy

Dancing at discos,
Eating cheese on toast;
Yeah you made me merry,
made me very, very happy;
But obviously you didn't want to stick around.

Ich verbinde viel mit diesem Lied. Kate Nash hat mich durch Freud und Leid begleitet, seit ich ihr Album "Made Of Bricks" habe. Jeder Song bedeutet mir etwas, und im Moment dieser besonders viel. Ich liebe Kate für diesen Song, und dafür dass sie mir damit aus der Seele spricht. So wie immer.

Oasis - Wonderwall

I don't believe that anybody
Feels the way I do
About you now

Es erinnert an Taizé. Auch wenn ich es eigentlich nicht mehr hören oder singen kann, ich liebe es. Auch wenn es ein billiger Popsong ist, der nur aus vier Akkorden besteht und wenn es Oasis doch eigentlich gar nicht mehr gibt (oder?) ... Ich bekomme nicht genug von der Wunderwand und dem, was sie in mir auslöst.

Adele - Hometown Glory

Round my hometown
Memories are fresh
The people I've met
Are the wonders of my world
Are the wonders of this world

Ich bin verliebt in dieses Lied, seit ich es zum ersten Mal gehört habe. Es war für mich das Herbstlied 2009, lief praktisch jeden Tag wenn ich das Haus verlassen habe, von August bis Oktober. Ich liebe ihre Stimme und das was sie tut, wenn sie singt. Sie malt Bilder in meinem Kopf und das finde ich schön. In schlechten Tagen klammere ich mich an dieses Lied.

Regina Spektor - Hero

I'm the hero of the story
I don't need to be saved
I'm the hero of the story
I don't need to be saved
I'm the hero of the story
I don't need to be saved
It's alright, it's alright,
it's alright, it's alright...

Es bringt mich immer und immer wieder zum Weinen. Ja, ich weiß, ich bin kein Mensch der schwer zum Weinen zu bringen ist. Aber es schüttelt mich und macht mich völlig fertig. 'Ich bin der Held in dieser Geschichte, ich muss nicht gerettet werden. Es ist alles gut.' Und die Art wie Regina Spektor es singt - es ist genial. Es ist perfekt.

Seether - Plastic Man

I am a plastic man,
wish I can be the one you could be proud of.

Maches spricht für sich, dieses nicht. Es steht für Freundschaft und auch für Taizé, für lange Telefongespräche und für's 'Sich-alles-erzählen-können'. Danke, Philipp.

Metro Station - Kelsey (Acoustic)

so let me say
that I love you
you're all I ever wanted
you're all I ever dreamed of, to come
and yes you did come

Wer immer Kelsey ist, ich beneide sie. Ich bin süchtig nach diesem Lied, aber nur in der Acoustic Version. Es ist einfach nur schön, ohne dass es deprimierend ist. Ich liebe es.

Juli - Wenn Du Lachst

Kalter Wind in meinem Herzen,
Kalter Wind in meinem Haar.
Kälter als hier unten wird's nicht mehr
und niemals wird's so werden, wie es war.
All die Sterne bleiben oben,
in mir bleibt nur deine Spur.
Hab ich dich jemals belogen,
frag ich leise
und du lächelst nur.
Wenn du lachst, is mir egal was noch kommt.

Eigentlich spricht es für sich. Es ist eins dieser Lieder, die so furchtbar traurig machen und die ich trotzdem soo gerne höre.

Todd Kuffner & Kate McGull - Speed Of Light

I'm feeling
so far away tonight
because you've reached
the Speed of light.
You're so much faster
than us all, you know.

Ich finde dieses Lied einfach nur wahnsinnig! Der Text ist so wahr. Manche Menschen rasen auf einmal an mir vorbei und schon sehe ich sie nicht mehr. Manchmal frage ich mich, was eigentlich los ist.

William Fitzsimmons - Everything Has Changed

Can't you see the pieces
that have fallen on the ground?
Everything has changed.

Der bärtige, schmandige, komische William Fitzsimmons und seine Gitarre haben mein Herz. Noch schöner als dieser Song ist nur 'You Still Hurt Me', aber das kann ich im Moment wohl nicht hören ohne zu heulen. Das ist mir zu depressiv für diese Playlist.

The Smiths - There Is A Light That Never Goes Out

And if a double-decker bus
Crashes into us
To die by your side
Is such a heavenly way to die
And if a ten-ton truck
Kills the both of us
To die by your side
Well, the pleasure - the privilege is mine

Nicht nur weil er aus dem Soundtrack zu 500 Days of Summer stammt finde ich diesen Song großartig. Ich liebe es, ihn mit voller Inbrunst mitzuträllern und den Sarkasmus durch meinen Körper zittern zu lassen. Komm, wir lassen uns von einem Doppeldeckerbus oder einem Zehn Tonnen Truck überfahren - was macht das schon? Hauptsache wir sterben zusammen. Wie kitschig!

Dido - Here With Me

I won't go,
I won't sleep,
I can't breathe,
Until you're resting here with me.
And I won't leave,
I can't hide,
I cannot be
Until you're resting here with me.

Ohne Worte. Oder, nein, lieber mit Worten. Ich hasse diese schlaflosen Nächte, dieses atemlose Gezitter und das Gefühl, leer zu sein. Nur halb existent, eigentlich garnicht richtig da, ohne dich.

Robbie Williams - One Of Gods Better People

You're one of gods
Better people
And you don't know
That's why you're special

Freunde sind die Menschen, an die man denken muss wenn man diesen Song hört. Weil sie eben die besseren Menschen sind ohne es zu wissen, und vielleicht auch grade weil sie es nicht wissen und nicht versuchen es zu sein. 

KateMcGill - Little Boat

couldn't you have found a better way
of making sure i didn't move?
although we both know it's my choice
why did i choose this?
and there i was thinking
our little boat was sinking

Ich liebe Kate McGill. Sie ist wie meine eigene, private Version von Kate Nash. Sie berührt mich mit ihrer Musik immer wieder und besonders mit diesem Lied.

Amen.

Update: Ich habe heute '17 Again' mit Zac Efron geschaut und fand ihn überraschender Weise ziemlich geil. Also, Zac, nicht den Film. Den fand ich eher mittelmäßig. Ich überrasche mich immer wieder selbst, wer meine getwitter liest wird das wissen. Und danke, Natalie, dass du mir gesagt hast dass ich nicht so unnormal bin was Zac angeht.
Morgen ist wieder Schule, ich sollte jetzt wirklich schlafen gehen.

Gute Nacht, Welt!

6.1.10 15:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design ♥ Picture
Gratis bloggen bei
myblog.de